+41 44 454 20 30 info@musicnetwork.ch
Anmelden

Login to your account

Username *
Password *
Remember Me

DPA-Mikrofone machen das Leben von Tontechniker Dirk Schulz einfacher

Der Live-Tontechniker, Sounddesigner und Produzent Dirk Schulz ermutigt derzeit alle Sängerinnen und Sänger, mit denen er arbeitet, auf die d:facto-Mikrofone von DPA zu wechseln - weil er so beeindruckt ist vom reichen, natürlichen Sound. „Ich bin verliebt in die d:facto-Mikrofone für Leadvocals“, sagt er. „Was mir wirklich sehr gut gefällt, ist der sanfte, aber präzise Sound in Studioqualität, der von d:facto auf einem grossen PA-System geliefert wird. Ich finde es so viel einfacher, die Vocals in einen Mix einzubinden, und überhaupt macht das meine Effektkette viel detailreicher. Ich kann mir sogar vorstellen, diese Mikrofone auch in einer Studiosituation einzusetzen, wo üblicherweise andere Mikrofone im Einsatz stehen - ich bin sicher, dass sich die Resultate als ebenso grossartig herausstellen würden.“

Dirk Shulz Collage

Der Heidelberger Musik-Aficionado Dirk Schulz hat schon mehrere Sänger davon überzeugt, auf d:facto zu wechseln. Beispielsweise Björn Dixgard, den Leadsänger der schwedischen Band Mando Diao, die derzeit durch Europa tourt, um das neue Album „Good times“ zu bewerben. „Er liebt das Mikrofon und ist begeistert, wie natürlich und reichhaltig seine Stimme auf seinen In-ears wiedergegeben wird“, sagt Schulz. Ein weiterer Bekehrter ist Sänger Michael Patrick Kelly, von dem Schulz sagt, dass dessen Stimme im Gegensatz zu Dixgard über einen viel höheren Umfang verfügt. „Meiner Meinung nach hat dieses Mikrofon die Spielregeln geändert, weil es eine sehr sanfte Ansprechung auf allen Frequenzen ermöglicht. Will heissen: Es gibt sozusagen keine Verzerrung und alle Störungen, die das Mikrofon erreichen, werden nicht hervorgehoben, womit sich die Aufnahmen gut in den Mix integrieren lassen.“

Mando Diao Credit Christian Melchinger

Neben dem d:facto-Mikrofon ist Schulz auch ein Fan des Instrumental-Mikrofons d:vote 4099, die er des öfteren nutzt, um auf der Bühne Musikinstrumente zu verstärken. „Ich habe die Mikrofone in der Vergangenheit schon mehrmals eingesetzt und finde sie die beste Lösung für Streichinstrumente in einem Live-Umfeld. Als Mando Diao eine MTV-Unplugged-Session aufnahm, verwendeten wir d:vote 4099-Mikrofone auf den Streichern und der Akustikgitarre, weil wir ein Mikrofon benötigten, das nicht zu viel von den Drums aufnehmen würde. Der Umstand, dass die Mikrofone so nah an den Instrumenten installiert werden können, machen sie so ideal für die Bühne“, sagt Tontechniker Schulz.

Michael Patrick Kelly with DPA Photo