Choose your language

RME HDSPe MADI FX

Die HDSPe MADI FX setzt einen neuen Meilenstein unter den RME-Audio-Interfaces. Nie zuvor gab es eine derart performante und zugleich mächtige Multikanal-Computerschnittstelle. 390 Kanäle! Drei MADI I/Os - zweimal optisch und einmal koaxial - werden von einem AES/EBU I/O und einem analogen Monitorausgang begleitet. Hinzu kommen ein Wordclock-I/O und insgesamt vier MIDI I/Os. Die komplette Technologie sowie alle Anschlüsse finden sich RME-typisch hochkonzentriert auf kleinstem Raum. Es wird lediglich ein PCIe-Slot auf dem Motherboard, sowie eine zweite freie Slotöffnung am Computer benötigt.

Um RMEs weltweit einzigartige Low-Latency-Performance auch mit derart vielen Kanälen zu garantieren, wurde ein neuer, modularer High-Tech Audio-Core entwickelt, der mehr als die dreifache Kanalzahl des bisherigen RME-MADI-Flaggschiffs verarbeitet, und dafür sogar eine noch geringere Systemlast benötigt. Einen leistungsfähigen Computer vorausgesetzt, lassen sich selbst bei Einsatz aller 390 Kanäle rekordverdächtige Latenzen von bis zu 32 Samples nutzen. Eine ausgefeilte Effizienztechnologie schaltet automatisch Kanäle, die aktuell nicht genutzt werden, in der Hardware ab, so dass diese keinerlei Rechenleistung benötigen. Mit einem einfachen Stereosignal wird der Computer nicht stärker belastet als mit einer simplen Stereo-Karte - trotz eines professionellen Multikanal-Systems mit fast 400 Kanälen!


Anschlüsse

  • PCI-Express-Karte
  • 194 Eingangs- / 196 Ausgangskanäle = 390 Kanäle
  • 3 x MADI I/O (2 x optisch + 1 x koaxial)
  • AES/EBU I/O (via Breakoutkabel)
  • 3 x virtueller MIDI I/O über MADI1 x MIDI I/O über 5-pol DIN (Breakout-Kabel)
  • Stereo Analog Out
  • Wordclock I/O
  • TotalMix FX mit 192 kHz-Effekt-Engine

 

Menu