Choose your language

Mit dem Digiface AVB richtet RME seinen Blick in die Zukunft der Audio-Netzwerktechnik. Das mobile Audio-Interface mit USB-Bus-Power-Betrieb arbeitet mit dem offenen IEEE 802.1-Protokoll als Teil des AVB-Standards der Audio/Video Bridging Task Group und ermoeglicht das synchronisierte und priorisierte Streaming von Audiodaten über ein Gigabit-Netzwerk.

Die HDSPe MADI FX setzt einen neuen Meilenstein unter den RME-Audio-Interfaces. Nie zuvor gab es eine derart performante und zugleich mächtige Multikanal-Computerschnittstelle. 390 Kanäle! Drei MADI I/Os - zweimal optisch und einmal koaxial - werden von einem AES/EBU I/O und einem analogen Monitorausgang begleitet. Hinzu kommen ein Wordclock-I/O und insgesamt vier MIDI I/Os. Die komplette Technologie sowie alle Anschlüsse finden sich RME-typisch hochkonzentriert auf kleinstem Raum. Es wird lediglich ein PCIe-Slot auf dem Motherboard, sowie eine zweite freie Slotöffnung am Computer benötigt.

Um RMEs weltweit einzigartige Low-Latency-Performance auch mit derart vielen Kanälen zu garantieren, wurde ein neuer, modularer High-Tech Audio-Core entwickelt, der mehr als die dreifache Kanalzahl des bisherigen RME-MADI-Flaggschiffs verarbeitet, und dafür sogar eine noch geringere Systemlast benötigt. Einen leistungsfähigen Computer vorausgesetzt, lassen sich selbst bei Einsatz aller 390 Kanäle rekordverdächtige Latenzen von bis zu 32 Samples nutzen. Eine ausgefeilte Effizienztechnologie schaltet automatisch Kanäle, die aktuell nicht genutzt werden, in der Hardware ab, so dass diese keinerlei Rechenleistung benötigen. Mit einem einfachen Stereosignal wird der Computer nicht stärker belastet als mit einer simplen Stereo-Karte - trotz eines professionellen Multikanal-Systems mit fast 400 Kanälen!


Anschlüsse

  • PCI-Express-Karte
  • 194 Eingangs- / 196 Ausgangskanäle = 390 Kanäle
  • 3 x MADI I/O (2 x optisch + 1 x koaxial)
  • AES/EBU I/O (via Breakoutkabel)
  • 3 x virtueller MIDI I/O über MADI1 x MIDI I/O über 5-pol DIN (Breakout-Kabel)
  • Stereo Analog Out
  • Wordclock I/O
  • TotalMix FX mit 192 kHz-Effekt-Engine

 

Die B4000+ ist die einmalige Kombination aus fantastisch authentischem Orgelsound verpackt im hochwertigen modernen Design. Echte Endlosregler Potentiometer und TFT Display machen die Bedienung zum Vergnügen! Höchste Detailtreue der Sounderzeugung wird Sie überzeugen! Dank des Sharc DSP’s von Analog Devices und einem Cortex 3 ARM Prozessor gibt es Rechenleistung satt !

FERROFISH B4000+ Features

  • drei Manuale mit jeweils voller Polyphonie
  • Percussion mit Einstellmöglichkeit der Harmonischen, Attack und Decay
  • Tonewheel Emulation mit einstellbaren Alterungsparametern
  • Emulation des Keyclicks und der Tastenkontakt Verzögerung
  • Realistischer Sound durch physical circuit modelling
  • Rotary Speaker Emulation
  • Tube Amp Emulation mit Distortion
  • Effekte: Chorus/Vibrato, Hall, Kompressor
  • externes Audiosignal kann durch die Effekte geleitet werden
  • globales Tuning
  • Hüllkurve mit Attack und Decay für jedes Manual einstellbar
  • MIDI Keysplit und Velocity
  • Neun Zugriegel
  • Sechs hochauflösende Encoder
  • TFT Color-Display
  • ARM Cortex M3 und Sharc DSP Prozessoren
  • USB Schnittstelle mit MIDI over USB
  • Zwei MIDI Eingänge, galvanisch getrennt
  • Stereo Analog- sowie Kopfhörerausgang
  • Stereo Analog Eingang
  • Anschluß für Lautstärkepedal
  • Anschluß für Rotor oder Sustain Schalter

Menu